Wandern
Die Seiten für Spaziergänger und andere Fußgänger
Wanderschuh
Europa
"Wo alles zuviel fährt, geht alles sehr schlecht: man sehe sich nur um!"
(Johann Gottfried Seume. Mein Sommer. 1805)
Hinweise zum Wandern in Ardèche

Die Wanderung auf dem GR 7 ist als Wanderung mit dem Zelt konzipiert. Nicht auf jeder Etappe wird eine Herberge bzw. Zimmer angeboten. Die Tour wird dadurch anstrengender, die Übernachtung oft dagegen einfacher.

160 KB
Einer der schönen leeren Campingplätze am GR 7.
Hier in Fay sur Lignon (Haute Loire/Auvergne)

Sehr angenehm sind die häufigen kleinen Campingplätze der Dörfer am Weg. Auch wenn die Wanderer die Einzigen sind, die den den Platz bevölkern, heiße Duschen sind vorhanden.
Im Parc National des Cevennes ist das Zelten nicht erlaubt, scheint aber geduldet zu werden.

44 KB
Le Bessat: Eines der wenigen Dörfer am Weg
mit touristischer Infrastruktur (Loire/Rhône-Alpes)

89 KB
Die Loire kurz hinter ihrer Quelle am Fuß des
Gerbier de Jonc bei Ste. Eulalie (Ardèche/Rhône-Alpes)

Als Wanderer auf den Kämmen der Mittelgebirge ist man stärker dem Wetter ausgesetzt als bei anderen Wanderungen. Jederzeit und unerwartet kann es umschlagen. So auch auf dieser Wanderung Mitte September. Aus mildem wurde innerhalb weniger Stunden kaltes regnerisches Wetter und die nachfoldende Kaltfront brachte eine Woche lang Nachtfröste von mehreren Graden unter Null mit morgendlichem Eis auf dem Zelt.

153 KB
Der einsame Bauernhof l'Aubaret (1250 m)
in den kargen Montagne du Bougès in den Cevennen

In einem solchen Fall sind angemessene Ausrüstung und die warme Dusche des Campingplatzes eine nicht zu unterschätzende Wohltat.

Hinterlasse nichts als deine Fußspuren
© W. Timmer 2009  E-Mail: Mail an den Autor, spaziergaenger@owl-online.de

obenoben